Start

Informationen zum Coronavirus:

1. Übungsmöglichkeiten für Kinder

2. Informationen für Eltern

1. Übungsmöglichkeiten für Kinder:

Es wäre schön, wenn du täglich notierst, was du gelernt hast. Das kann auch etwas anderes sein als wir Lehrer und Lehrerinnen vorschlagen, z.B. ein Handstand, ein Blumenname, häkeln,...
Dazu findest du hier ein Lerntagebuch, in das du alles eintragen kannst. Du kannst aber auch ein eigenes Lerntagebuch erfinden. Viel Spaß!

2. Informationen für Eltern:

Liebe Eltern,                           Stand 27.03.2020

nun ist die 2. Woche ohne Schule vorbei und immer wieder müssen wir uns alle auf neue Situationen einstellen, die manche von uns sehr belasten. Wir hoffen, dass wir von unserer schulischen Seite dazu beitragen können, die Balance zwischen Anforderung und Entspannung zu wahren. Nicht alle haben da die gleichen Bedürfnisse.
Deshalb stellen wir wöchentlich für jede Klasse Aufgaben ins Netz, darüber hinausgehende Anregungen zur sinnvollen, kreativen Beschäftigung haben wir mit zahlreichen Links gegeben.
Und deshalb  möchten wir Sie oder Ihre Kinder erneut ermutigen, sich auch an die Klassenlehrer*innen zu wenden, die ebenso hoffen, dass wir uns bald alle wieder sehen.

Ich wende mich heute auch an Sie, weil erneut eine Mail vom Schulministerium kam, dieses Mal mit einem Brief der Bildungsministerin an die Eltern (siehe link).

Dabei geht es unter anderem um den verantwortungsvollen Umgang mit der Notbetreuung. Die Schulen müssen sich darauf verlassen können, dass Kinder in der Notbetreuung nur innerfamiliäre soziale Kontakte haben und von den Eltern mit großer Achtsamkeit von Infektionsherden ferngehalten werden. Dann können alle Unterstützer*innen eine verlässliche Notbetreuung anbieten und damit einen wertvollen und solidarischen Beitrag in der Krise leisten.

Am gleichen Tag bekam ich einen Brief, den das französische Bildungsministerium an die Eltern geschrieben hat. Der Inhalt dieses Briefes ist so ganz anders als der deutsche und so tröstlich, dass ich ihn unten eingefügt habe.

Außerdem gibt es einen Brief des Fördervereins für die Eltern der „Schulmäuse“ (siehe link).

Ich wünsche ich Ihnen viel Kraft, Nerven und Durchhaltevermögen, aber auch Momente der Entspannung. Ein herzliches Dankeschön allen Eltern und Erzieher*innen, die ihren Kinder nach bestem Wissen und Gewissen Unterstützung, Sicherheit, Aufmerksamkeit und Geborgenheit schenken, allen schulischen Mitarbeiter*innen, die Beschäftigungsangebote bieten, Notbetreuungsangebote durchführen und für Sie da sind sowie allen Eltern, die in Bereichen der sogenannten "kritischen Infrastruktur" arbeiten.
Ich hoffe, Sie alle bleiben gesund und müssen sich nicht zu viele Sorgen machen.

Mit freundlichen Grüßen

Doro Zwingmann

Elternbrief der Ministerin 27.03.2020

Information Beitragszahlung Förderverein 27.03.2020

„✉ Schreiben des französischen Bildungsministeriums an alle Eltern:

Liebe Eltern mit schulpflichtigen Kindern

Möglicherweise neigen Sie dazu, einen minutengenauen Zeitplan für Ihre Kinder zu erstellen. Sie haben große Hoffnungen auf stundenlanges Lernen, einschließlich Online-Aktivitäten, wissenschaftlichen Experimenten und Buchberichten. Sie beschränken die Technologie, bis alles erledigt ist! Aber hier ist die Sache ...
Unsere Kinder haben genauso viel Angst wie wir jetzt. Unsere Kinder können nicht nur alles hören, was um sie herum vor sich geht, sondern sie spüren auch unsere ständige Spannung und Angst. Sie haben so etwas noch nie erlebt. Obwohl die Idee, 4 Wochen lang nicht zur Schule zu gehen, großartig klingt, stellen sie sich wahrscheinlich eine lustige Zeit wie Sommerferien vor, nicht die Realität, zu Hause gefangen zu sein und ihre Freunde nicht zu sehen.
In den nächsten Wochen werden die Verhaltensprobleme Ihrer Kinder zunehmen. Ob es Angst, Wut oder Protest ist, dass sie die Dinge nicht normal machen können - es wird passieren. Sie werden in den kommenden Wochen weitere Anfälle, Wutanfälle und oppositionelle Verhaltensweisen sehen. Dies ist normal und wird unter diesen Umständen erwartet.
Was Kinder jetzt brauchen, ist sich wohl und geliebt zu fühlen. Fühlen, dass alles gut wird. Und das könnte bedeuten, dass Sie Ihren Zeitplan auseinander reißen und Ihre Kinder ein bisschen mehr lieben müssen. Kekse backen und Bilder malen. Spielen Sie Brettspiele und schauen Sie sich Filme an. Machen Sie gemeinsam ein wissenschaftliches Experiment oder finden Sie virtuelle Ausflüge in den Zoo. Starten Sie ein Buch und lesen Sie gemeinsam als Familie. Kuscheln Sie sich unter warme Decken und tun Sie nichts.
Machen Sie sich keine Sorgen, dass sie in der Schule rückwärts gehen. Jedes Kind ist in diesem Boot und alles wird gut. Wenn wir wieder im Unterricht sind, werden wir alle den Kurs korrigieren und sie dort treffen, wo sie sind. Lehrer sind Fachexperten! Wähle keine Kämpfe mit deinen Kindern, weil sie nicht rechnen wollen. Schreien Sie Ihre Kinder nicht an, dem Programm nicht zu folgen. Setzen Sie keine 2 Stunden Lernzeit ein, wenn sie sich dagegen wehren.
Wenn ich Ihnen eines überlassen kann, dann ist es das Folgende: Am Ende wird die psychische Gesundheit unserer Kinder wichtiger sein als ihre akademischen Fähigkeiten. Und was sie in dieser Zeit fühlten, wird ihnen noch lange erhalten bleiben, nachdem die Erinnerung an das, was sie in diesen vier Wochen getan haben, längst verschwunden ist. Denken Sie jeden Tag daran. Bleibt sicher."

 

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigten,                      Stand 21.03.2020

wir hoffen, die erste Woche ohne Schule ist gut gelaufen und alle sind sowohl vom Virus als auch von allzu großen Sorgen verschont geblieben. Viele Nachrichten und (leider auch Falsch-) Informationen erreichen uns täglich, was auch für die Kinder beunruhigend sein kann.
Wir wünschen Ihnen in dieser schwierigen Situation viel Kraft, um mit Ihren Kindern offen und verständnisvoll zu reden und Sie durch den so ungewohnten „Schulalltag“ zu begleiten. Wir haben den Eindruck, dass dank der großen Unterstützung der Klassenpflegschaftsvorsitzenden das meiste gut geregelt ist. Ich danke Ihnen herzlich dafür und natürlich auch allen Mitarbeiter*innen unserer Schule. Falls es noch Unsicherheiten gibt, wenden Sie sich bitte an die Klassenlehrer*innen.
Wenn den Kindern noch Schulbücher fehlen sollten, wenden Sie sich bitte telefonisch an unser Sekretariat, damit Sie die Materialien bei Bedarf abholen können (Die., Do., Fr. von 8.00 bis 11.00 Uhr).
Wir hoffen durch die Schulschließung dazu beizutragen, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, was nur gelingen kann, wenn so wenig Außenkontakte wie möglich stattfinden.

Das Ministerium für Schule und Bildung hat nun beschlossen, ab Montag, 23. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 die bestehende Regelung zur Notbetreuung zu erweitern.

Einen Anspruch auf Notbetreuung haben dann:

  • alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, und
  • die in kritischen Infrastrukturen unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.

Ebenfalls ab dem 23.03.2020 wird der zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab dem 23.03. steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien grundsätzlich mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.

Sollten Sie zu dem o.g. Personenkreis gehören und keine andere Möglichkeit im privaten Bereich sehen, bitte ich Sie, Ihre Anträge bis Dienstag, 24.03.2020 um 8.00 Uhr der Schule zukommen zu lassen, damit wir rechtzeitig die Personaleinsatzplanung erstellen können. Sollten Sie Anspruch auf Notbetreuung haben und diese schon ab Montag, 23.03.20 benötigen, informieren Sie uns bitte per Mail bis Montag, 23.03.20 um 7.00 Uhr (kgs.karl-kuck-schule@mail.aachen.de) oder nutzen Sie den Briefkasten am Verwaltungseingang in der Nordstraße.
Die Formulare, die Sie zur Beantragung unter den neuen Bedingungen benötigen (auch wenn Sie bereits letzte Woche einen Antrag gestellt haben), finden Sie hier:

Vordrucke zur Vorlage bei der Schulleitung:

Formulare Ministerium | Vordruck Betreuungsabfrage Corona 21.03.2020 Schule

Ich bedanke mich nochmals für Ihre Unterstützung und hoffe, dass wir diese Krise schnell und mit möglichst wenig Verlusten überstehen, indem wir alle durch umsichtiges und verantwortungsvolles Verhalten diejenigen schützen, deren Gesundheit und Wohlergehen davon abhängig ist.

Bleiben Sie gesund und möglichst munter!

Herzliche Grüße von

Doro Zwingmann

 

Brief des Fördervereins: Mitgliederversammlung Förderverein Absage 16.03.2020

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,             Stand  16.03.2020, 11.00 Uhr

ich danke Ihnen herzlich für die Unterstützung in dieser unsicheren Zeit, die für viele wahrscheinlich recht belastend ist. Schön zu sehen ist, wie gegenseitige Hilfe und Aufmunterung funktionieren (wie z.B. in Italien, wo die Menschen gemeinsam von ihren Balkonen aus musizierten).
Trotzdem gibt es immer wieder neue Anweisungen und Hinweise vom Ministerium oder der Stadt, sodass Sie weiterhin gefragt sind, uns bei der Weiterverbreitung der Informationen zu helfen.
Jeden Montagmittag werden wir die Wochen-Aufgaben für die Klassen auf unserer Homepage veröffentlichen. Wir bitten Eltern, die keine Möglichkeit haben, Arbeitsblätter auszudrucken, sich mit der Bitte um Unterstützung an Eltern von Klassenkamerad/innen zu wenden.
Auch wenn wir sonst von Fernsehkonsum abraten, halten wir ausnahmsweise die von manchen Sendern bereitgestellten Bildungssendungen für Kinder (z.B Sachgeschichten mit der Maus) für eine Auflockerung des „Schulvormittages“.
Falls Sie zu der Personengruppe gehören, die in Schlüsselpositionen arbeiten und ab Mittwoch keine Betreuung für Ihr Kind gewährleisten können, bitte ich Sie, die angehängten Mustervordrucke auszufüllen (beide Eltern oder eine/e Alleinerziehende/r) und bei der Schulleitung abzugeben.
Bitte teilen Sie auch schriftlich mit, an welchen Tagen Ihr Kind die Betreuung bis zu welcher Uhrzeit benötigt.
Informationen/Vordrucke dazu finden Sie unter diesen Links:

Leitlinie des Ministeriums zu Schlüsselpersonen (Stand So., 15.03.2020): Leitlinie zur Bestimmung des Personals kritischer Infrastrukturen 15.03.2020

Mit freundlichen Grüßen

Doro Zwingmann

Link zur Städteregionsseite: https://www.staedteregion-aachen.de/de/navigation/aemter/oeffentlichkeitsarbeit-s-13/aktuelles/pressemitteilungen/aktuelle-pressemitteilungen/coronavirus/

 

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,                        Stand Fr., 13.03.2020

auf Anweisung des Schulministeriums bleiben alle Schulen in NRW ab Montag geschlossen:

" 1. Ruhen des Unterrichts ab Montag bis zum Beginn der Osterferien

Alle Schulen im Land Nordrhein-Westfalen werden zum 16.03.2020 bis zum Beginn der Osterferien durch die Landesregierung geschlossen. Dies bedeutet, dass bereits am Montag der Unterricht in den Schulen ruht.  ...

ÜBERGANGSREGELUNG: Damit die Eltern Gelegenheit haben, sich auf diese Situation einzustellen, können sie bis einschließlich Dienstag (17.03.) aus eigener Entscheidung ihre Kinder zur Schule schicken. Die Schulen stellen an diesen beiden Tagen während der üblichen Unterrichtszeit eine Betreuung sicher.   ...

  1. Not-Betreuungsangebot

Die Einstellung des Schulbetriebes darf nicht dazu führen, dass Eltern, die in unverzichtbaren Funktionsbereichen - insbesondere im Gesundheitswesen - arbeiten, wegen der Betreuung ihrer Kinder im Dienst ausfallen. Deshalb muss in den Schulen während der gesamten Zeit des Unterrichtsausfalls ein entsprechendes Betreuungsangebot vorbereitet werden. Hiervon werden insbesondere die Kinder in den Klassen 1 bis 6 erfasst.

Nähere Informationen hierzu erhalten Sie zeitnah mit einer weiteren Schul-Mail. …"

Wir als Schule geben folgende Hinweise:

  1. Wir bitten nochmals um Beachtung der Hygienemaßnahmen (häufiges Händewaschen, Niesen in die Armbeuge, enge Kontakte vermeiden, Einmaltaschentücher verwenden und direkt entsorgen).
  2. Außerdem ist es sicher hilfreich, beruhigend über das Thema Corona zu sprechen, um die Kinder nicht noch stärker zu verunsichern.
  3. Wir werden zeitnah auf dieser Seite Aufgaben einstellen, die die Kinder in der Zeit bis zu den Ferien bearbeiten sollen. Falls Familien kein Internet haben, bitten wir um Mithilfe von Eltern der gleichen Klasse.
  4. Falls Sie für Montag und/oder Dienstag keine Betreuung organisieren können, ist es notfalls möglich, ihr Kind zur Schule (und zu den Schulmäusen) zu schicken.
  5. Die bisherigen Maßnahmenvorgaben seitens der Behörden zu Veranstaltungen  (z. B. Schulfest) gelten zunächst bis zu den Osterferien, sodass manche Informationen erst später erfolgen können – je nach Entwicklung der aktuellen Lage. Dazu bitte ich weiterhin, sich regelmäßig über die Homepage auf dem Laufenden zu halten.
  6. Alle geplanten Veranstaltungen wie Fördervereinssitzung oder Gottesdienste werden abgesagt.

Mit freundlichen Grüßen

Doro Zwingmann, Rektorin

Hinweise finden Sie unter folgenden Links:                                                 

Ausführliche Information rund um das Corona-Virus mit Verhaltenshinweisen: https://www.mags.nrw/coronavirus

Robert-Koch-Institut:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html

Hier finden Sie eine kindgerechte Erklärung:
Corona-virus_leicht_erklärt

Elternbrief vom 02.03.2020: Infektionsschutz Corona März 2020

Elternbrief vom 13.03.2020: Information zu Corona 13.03.2020

Karnevalsparty 2020

Das Sekretariat ist in der nächsten Zeit an folgenden Tagen besetzt:

Dienstag, Donnerstag, Freitag von 7.30 - 11.30 Uhr.