Schulsozialarbeit

Unsere Schule verfügt über eine 60%-Stelle, die drei Arbeitstage umfasst.
Die Schulsozialarbeit ist beim Fachbereich „Kinder, Jugend und Schule“ der Stadt Aachen angesiedelt. Sie beschreibt ein Handlungsfeld der Jugendhilfe und bildet eine intensive Form der Kooperation von Schule und Jugendhilfe.

Ziel der Schulsozialarbeit

Zielsetzung der sozialen Arbeit in der Schule ist es, Kinder und Jugendliche in ihrer schulischen und außerschulischen Lebensbewältigung zu unterstützen sowie in ihren sozialen Kompetenzen zu fördern. Sie kann, durch die Verbesserung der Schulerfolgschancen, die soziale Integration von Kindern und Jugendlichen langfristig sichern. Die Zusammenarbeit mit den Lehrkräften ist ein wesentlicher Bestandteil.

Aufgabenschwerpunkte

  • Kleingruppenangebote, präventiv und situativ
  • Pausenhelferausbildung/Begleitung
  • Elternberatung
  • Unterstützung bei Anträgen im Rahmen des Bildungs- und Teilhabepakets
  • Einzelförderung
  • Kooperation mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Schulbetreuung
  • entlastende und unterstützende Angebote innerhalb des Systems
  • Abend zum Kennenlernen für die Eltern der Erstklässler
  • „Ringen, Rangeln, Raufen“ in der Turnhalle
  • Vortragsabend für Eltern und Schüler zum Thema Handynutzung (offenes Angebot)
  • Kinderparlament

Methoden in der Schulsozialarbeit sind u.a.:

  • Aktives Zuhören
  • Impact-Techniken
  • Theaterpädagogische Ansätze
  • Teilaspekte der Erlebnispädagogik
  • Elterncoaching
  • Mediation
  • Krisenintervention
  • Paradoxe Intervention
  • Lebenskarten

Kleingruppenarbeit

In der sozialpädagogischen Kleingruppenarbeit stehen die Förderung der Gruppenfähigkeit, Kooperationsbereitschaft und die Kommunikation, sowohl verbal als auch nonverbal, im Vordergrund. Durch themenbezogene Angebote werden die Kinder angeregt, sich mit verschiedenen Haltungs- und  Ausdrucksmöglichkeiten auseinanderzusetzen und Gruppenregeln zu erproben und einzuüben. Durch eine unmittelbare Intervention der Schulsozialarbeiterin ist das Lernen in der Gruppe auf direktem Wege möglich.

Elternarbeit

Ein ebenso wichtiger Bereich der Sozialarbeit in der Schule ist die Elternarbeit. Der familiäre Bereich stellt für das Verhalten unserer Kinder ein wichtiges Bedingungs- und Ursachenfeld dar. Daher ist eine wesentliche Zielrichtung, die kontinuierliche Beratung der Eltern in Fragen der Erziehung zu gewährleisten. Die Intensität der Beratung gestaltet sich individuell – die Beratung ist freiwillig.

Vernetzung mit schülerrelevanten Institutionen

Um eine ganzheitlich orientierte und pädagogisch sinnvolle Vernetzungsarbeit an unserer Schule zu gewährleisten, ist die intensive Zusammenarbeit mit verschiedenen außerschulischen Institutionen, Ämtern und Personen sinnstiftend. So gibt es derzeit u.a. enge Kooperationen mit dem Kinderschutzbund, den Sozialraumteams des Jugendamtes und anderen Grundschulen.

Gremienarbeit

Zum Erfahrungs- und Informationsaustausch mit Fachkräften anderer Einrichtungen über die thematische und inhaltliche Arbeit nimmt die Schulsozialarbeiterin an folgenden Arbeitsgemeinschaften teil:

  • Netzwerk Aachener Schulen gegen Gewalt und Rassismus
  • Dienstbesprechungen mit allen Schulsozialarbeitern der Stadt Aachen
  • Themenspezifische Fachtagungen und Fachkonferenzen
  • Interdisziplinäre Fachgespräche beim Kinderschutzbund
  • UNICEF
  • Kollegiale Fallberatung

 

Kontakt seit April 2016

Ursula Wienen
Diplom-Sozialpädagogin

  • Staatlich geprüfte Kinderpflegerin
  • Elterncoach
  • Hospizhelferin

Telefon: 0241 5100 15 64
Email: ursula.wienen@mail.aachen.de
Das Büro befindet sich im Verwaltungstrakt.
Bürozeiten: jeweils dienstags von 14.15 Uhr bis 15.15 Uhr, nach vorheriger Absprache

Ursula Wienen
Stadt Aachen
FB 45/310.030 – Schulsozialarbeit
Städt. Kath. Grundschule Karl- Kuck
Telefon 0241/51001564
Gymnasium KKG & SLG
ursula.wienen@mail.aachen.de